AUFGABEN DES BEIRATES

Der Beirat hat eine für den Vorstand beratende Funktion.

Der Beirat unterstützt den Vorstand in pädagogischen, fachlichen Fragen. steht fördernd im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung und übernimmt im Bereich Pädagogik verantwortungsvolle Tätigkeiten.

ALFRED BRYCHTA DIPL.PÄD.

Direktor/Schulleiter a.D. der Österreichisch - Ungarischen Europaschule Budapest, Lehramt für Mathematik und Physik, bei IMPROVE-Bildung mit Zukunft zuständig für den Bereich Pädagogik und Lehrgangsverantwortung

MICHAEL FRANZ

Geb. 1959 in Wien
Schulausbildung im Lycée Français de Vienne

Bis 2007 bei Casinos Austria in leitender Stellung für die Bereiche Personal, interne Trainings und Controlling

Seit 1997 Aufbau und Leitung des IMF Lernhilfe-Instituts zusammen mit Ehefrau Mag. Iris M. Franz

IMF unterrichtet seitdem erfolgreich Schüler, Studenten und Erwachsene am Standort Nestroyplatz.

Persönliche Beratung, Flexibilität und Professionalität kennzeichnen das Institut und garantieren einen optimalen Lernerfolg.

IMF steht nicht nur für Qualitätsnachhilfe, sondern umfasst auch die Bereiche Lerncoaching, Lernen lernen, Legasthenie- und Dyskalkulietraining, Latinum-Vorbereitungskurse für Studenten und  Sprachtrainings für Erwachsene und Firmen.

CHRISTIAN RAB

Geschäftsführer / Bereich SeniorInnen

 

 

 

MAG. MATTHIAS ROLAND

geboren 1970
Volksschule und Akademisches Gymnasium in Wien
Studium der Rechtswissenschaften

Leiter der Maturaschule Dr. Roland seit 1997

HISTORIE (Kurzfassung - den gesamten Überblick bekommen Sie HIER):

1997 gründete Dr. Peter Roland (Vater von Mag. Matthias Roland) die gemeinnützige Europa-Akademie Dr. Roland, die sich als Hauptaufgabe die Erwachsenenbildung in europäischer Zusammenarbeit gesetzt wurde. Sein größter Erfolg war hierbei die Bewilligung des Projekts „Examen Europaeum” durch die Europäische Kommission. Dieses Projekt soll den Europäern die Gemeinsamkeiten der europäischen Kultur näher bringen und wurde im Jahr 2002 im Rahmen einer zusammen mit dem Bildungsministerium veranstalteten Konferenz auf die gesamte Erwachsenenbildung aller europäischen Staaten ausgedehnt.

1997 übertrug Dr. Peter Roland die Maturaschule Dr. Roland seinem Sohn Mag. Matthias Roland, der die bisher auf Wien verstreuten Schulteile in einem neuen Gebäude in der Wiener Neubaugasse vereinigte und ihr gleichzeitig mehrere neue Bildungsziele anschloss.

Bis heute haben schon mehr als zwölftausend jüngere und ältere Menschen aus den verschiedensten Schichten mit Hilfe des Direkt- und des Fernunterrichts ihre Reifeprüfung erreicht - eine wohl in ganz Europa einzigar­tige Erfolgszahl. Erklärbar scheint diese Zahl vor allem dadurch zu sein, dass im Mittelpunkt der Bildungsar­beit dieser traditionsreichen Privatschule eben nicht die Zahl, sondern stets der einzelne Mensch gestanden ist und weiterhin steht.

UNIV. PROF. DR. BERNHARD SCHWARZ

Mitarbeit im Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien

Koordinator der Pflichlehrveranstaltung Block 22 „Gesundheit, Umwelt-, Berufs- und Zivilisations­krankheiten, Rechts- und Gesundheitswesen, Strahlenschutz“ im Humanmedizin Curriculum der Medizinischen Universität Wien

Koordinator der Pflicht-Lehrveranstaltung „Ethische, rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen“ im Zahnmedizin Curriculum der Medizinischen Universität Wien

Vorstandsmitglied der Karl Landsteiner Gesellschaft und Leiter des Karl Landsteiner Instituts für Gesundheitsökonomie

Obmann der Plattform Gesundheitsökonomie

Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie

Präsident der Österreichischen Krebshilfe NÖ

Finanzreferent im Bundesvorstand der Österreichischen Krebshilfe

Leiter des Zentrums Center for Health and Safety der Unicredit Bank Austria 



 

 

UNSERE PARTNER